Das Thema
Auch das 6. Innovationsfrühstück in der Seminarheimat Alte Brauerei war wieder ein voller Erfolg, die Veranstaltung war erneut bis auf den letzten Platz ausgebucht. Kein Wunder bei dem Thema! Prof. Dr. Margarete Boos und Psychologiestudentin Dorit Illemann sprachen über „Führung in verteilten Teams“, ein Thema, das in der heutigen Arbeitswelt immer mehr an Bedeutung gewinnt. Dies konnte Dorit Illemann auch mit Zahlen belegen: 85 Prozent der arbeitenden Bevölkerung hat bereits Erfahrungen in verteilten Teams gemacht, 69 Prozent der Fach- und Führungskräfte in deutschen Unternehmen setzen auf die Kommunikation und Arbeit mit computer- und internetgestützten Anwendungen wie Facetime, Skype, SMS, E-Mail, WhatsApp, Dropbox, Google Drive und vielem mehr.

Führung in verteilten Teams

Im Blickpunkt stehen dabei natürlich die Führungskräfte. Boos: „Unsere These ist, dass die Arbeit in verteilten Teams ein neues Führungsverständnis erfordert.“ Die Teams müssten zur Selbstorganisation befähigt werden, während an die einzelnen Teammitglieder zahlreiche interne und externe Anforderungen gestellt werden müssten. Um diese zu erfüllen, ist die Rollenverteilung im Team entscheidend. Heißt: Jedes Team ist umso besser, je mehr die einzelnen Mitglieder ihre Rolle im Teamskreis streuen.

Wichtig vor allem für Führungskräfte sei das Training in Sachen Medienkompetenz, wann nutze ich welches Medium? Boos: „Da sollte ich schon wissen, welche sozialen und psychischen Folgen die Nutzung eines bestimmten Mediums hat und wie man da gegensteuern kann.“

Im Rahmen ihrer Masterarbeit beschäftigt sich Dorit Illemann mit dem affektiven Commitment, sprich der Identifikation und der emotionalen Bindung zum Unternehmen. Mitarbeiter mit einem hohen affektiven Commitment haben ein höheres Zugehörigkeitsgefühl und fühlen sich als Teil der Familie. Vorteil für den Arbeitnehmer: weniger Stress, gesünderes und zufriedeneres Leben. Vorteil für das Unternehmen: geringerer Krankenstand, seltenere Arbeitsplatzwechsel und engagiertere und produktivere Mitarbeiter. „In Sachen Commitment und verteilte Teams ist die Forschung allerdings noch ganz am Anfang“, so Illemann.

Zu den Personen
Prof. Dr. Margarete Boos ist Professorin an der Universität Göttingen mit Schwerpunkt Wirtschaft- und Sozialpsychologie, Dorit Illemann ist Psychologiestudentin und schreibt ihre Masterarbeit über Commitment und verteilte Teams.

Fotografie
Wir danken wie schon so oft Karl Knerr für die hervorragende Fotodokumentation. Wenn Du einen guten Fotografen buchen möchtest, empfehlen wir gern seine Internetpräsenz www.karl-knerr-fotografie.de

Du willst mit frühstücken?

Pin It on Pinterest

Share This