Julia Gumula hat mit Ihrem Vortrag „Zum Teufel mit Brainstorming“ am 6. Dezember 2017 einen weiteren Morgen in der Veranstaltungsreihe „Innovation zum Frühstück – get inspired for breakfast“ eröffnet.

Zum Teufel mit Brainstorming

In Innovationsprozessen ist Brainstorming immer noch die meist verwendete Technik. Brainstorming wird genutzt, um Produkte zu designen, um Dienstleistungen zu entwickeln, um Werbung zu kreieren, etc. Und das, obwohl psychologische Forschung seit über 60 Jahren zeigt, dass Brainstorming weniger effektiv ist als z.B. wenn Menschen allein und für sich eine Ideenaufgabe lösen. In ihrem Vortrag zeigt Julia Gumula Euch, was das Problem mit Brainstorming ist und zeigt Euch eine Alternative! Die Ergebnisse ihrer Forschung stellte Sie  in ihrem Kurzreferat beim Nikolausmorning vor.

Zur Person:
Julia Gumula forscht an der Georg-August-Universität Göttingen – genauer in der Abteilung für Sozial- und Kommunikationspsychologie – zur kognitiven Stimulierung von Ideenfindung in Design-Thinking und Design-Prozessen. Sie spielt Handball und lebt mit Mann und drei Söhnen bei Kassel. Während ihrer Promotionsphase hat sie als Praktikantin bei B. Braun Melsungen gearbeitet und später interimsmäßig die Interne Kommunikation geleitet.

Fotografie:
Wir danken Karl Knerr für die tolle Fotodokumentation. www.karl-knerr-fotografie.de

Du willst mit frühstücken?

Pin It on Pinterest

Share This